Damian Apotheke Lieboch

Öffnungszeiten
Mo, Fr: 7.30–18.30
Di, Mi, Do: 7.30–20.00
Sa: 8.00–12.00

Kontakt
Tel. 03136 60900
E-Mail

Heute von
7.30 bis 18.30 Uhr geöffnet

Tel. 03136 60900

Sommerpflege

Luftig leichte Sommerhaut

Leichte Stoffe, flattrige Schnitte, hochgebundene Haare, offenes Schuhwerk. Die Haut will durchatmen. Darum steigen viele im Sommer nicht nur modetechnisch auf die Light-Variante um, sondern auch in Sachen Pflege. Bei Hitze mag es unsere Haut nicht nur luftig leicht, die Anforderungen sind ganz anders als beispielsweise im Winter. Zu bedenken ist nicht nur naheliegendes wie die Verwendung eines Lichtschutzfaktors, sondern auch der veränderte Nährstoff- und Lipidbedarf der Haut. Auch von einem geänderten Reinigungsritual kann die Sommerhaut enorm profitieren.

So strahlt die Haut
mit der Sonne um die Wette

Bei steigenden Temperaturen produzieren die Talgdrüsen aktiver und die eigene Lipidproduktion wird angekurbelt. Von außen braucht die Haut daher weniger Fette, stattdessen aber ein Extra an Feuchtigkeit. Sonne, Hitze, Chlorwasser und häufiges Duschen entzieht der Haut Feuchtigkeit und man tendiert dazu, mit reichhaltigen Texturen zu „befeuchten“. Tauschen Sie bei der Sommerpflege aber lipidhaltige Cremes gegen leichte Feuchtigkeitsspender.

Reinigung: Auch bei der Reinigung ist weniger manchmal mehr. Auch wenn wir ständig das Gefühl haben zu schwitzen, sollten wir es mit der Reinigung nicht übertreiben. Anstatt grober Peelings und alkoholhaltigen Reinigern, sollten wir eher zu sanften Schaum- oder Fluidtexturen greifen. Wer mag und eher zu trockener Haut neigt, kann auch gerne leichte Öltexturen verwenden. Dadurch wir im Sommer in der Nacht stark schwitzen können, empfehlen wir eine sanfte Gesichtsreinigung auch am Morgen. Vorsicht mit Peelings: sollte die Haut durch die Sonne gereizt sein, meiden Sie besser zusätzliche Strapazen. Wer gerne mit Fruchtsäuren reinigt bzw. peelt muss aufpassen, da die Haut empfindlicher auf Sonnenlicht reagieren kann.

Pflege: Feuchtigkeit, Feuchtigkeit, Feuchtigkeit! Zum einen empfehlen wir, den durchs Schwitzen bedingten Flüssigkeitsverlust durch viel Trinken wieder auszugleichen. Mindestens zwei Liter Wasser sollten es schon sein – gerne auch mehr. Das tut nicht nur der Haut, sondern auch dem Kreislauf gut! Leichte Sommerpflegeprodukte gibt es natürlich für alle Hauttypen. Achten Sie also auch hier darauf, dass Sie entsprechende Produkte für trockene, sensible oder ölige Haut verwenden.

Sonnenschutz: Dasselbe gilt auch für den Sonnenschutz. Gerade im Gesicht versuchen wir den Sonnenschutz im Alltag zu meiden, da dicke Cremes sofort einen schmierigen Film auf der Haut hinterlassen und das Gesicht nicht mehr atmen kann. Die Poren verstopfen und es kann zur Pickelbildung kommen. Verwenden Sie im Alltag leichte Sonnenfluids oder greifen Sie zu einer Tagescreme die einen leichten Sonnenschutz schon integriert hat. Vergessen Sie auch nicht, dass die Hände auch im Alltag stark der Sonne ausgesetzt sind und pflegen Sie regelmäßig mit Sonnenschutz.

Worauf Sie bei der Sommerpflege
noch achten sollten

Parfum: Wenn Sie Parfum vorzugsweise auf die Haut sprühen, achten Sie auf die Reaktion. Viele ätherische Öle oder auch synthetische Duftstoffe reizen die Haut, verursachen temporär Flecken oder führen im schlimmsten Fall zu Pigmentierungsstörungen.

Deo: Ihr Lieblingsdeo versagt an heißen Sommertagen? Die Schweißzusammensetzung kann übers Jahr variieren und es ist möglich, dass Sie einen stärkeren Schutz in den Sommermonaten brauchen. Wir beraten Sie gerne zu wirkungsvollen Produkten – auch ohne Aluminium.

Stinkefüße: Nicht gerade angenehm, wenn in der heißen Jahreszeit gefühlt das Wasser in den Schuhen steht – und noch unangenehmer wenn sich durch die schweißzersetzenden Bakterien Gerüche entwickeln. Setzen Sie auf gut belüftetes Schuhwerk, natürliche Textilmaterialien und machen Sie antibakterielle Fußbäder bzw. nutzen Sie ein Fußdeo.

Haare: Auch die Haare brauchen im Sommer mehr Feuchtigkeit. Greifen Sie zu speziellen Feuchtigkeitsshampoos und pflegen Sie die Spitzen besonders intensiv um Haarspliss zu vermeiden. Eine wöchentliche Pflegemaske tut dem Haar besonders gut.

Lippen: Auch wenn die Gesichtshaut gut gepflegt und vor der Sonne geschützt wird, vernachlässigen wir oftmals die Lippen. Die besonders dünne Haut ist äußerst empfindlich und bedarf einer Extrapflege. Da die Lippenhaut keine Lipide bildet, kann bei den Lippen auch im Sommer mit fettenden Texturen gepflegt werden. Achten Sie auch bei der Lippenpflege auf Produkte mit Sonnenschutz!

Wir finden für Sie die passende Pflege für eine gesunde und vitale Sommerhaut.

Suche

Neueste Beiträge

Kategorien